Sand-Wärme-Liege


 

Sich zu Hause wie in den Ferien am Strand fühlen, abschalten, entspannen, geniessen, sich aufwärmen und damit dem Körper etwas Gutes tun. Was einst schon die Römer auf Ischia zur Therapie anwendeten, sich im warmen Sand einzugraben, kann heute auch nicht schlechter sein.

 

 

Im Vergleich mit anderen Wärme-Therapien wie Fango oder Wickel haben wir bei der Sand-Wärmeliege verschiedene grosse Vorteile:

 

Beim ersten Kontakt fühlt sich der Sand verhältnismässig lauwarm an, gegenüber Fango oder Wickel, dies weil wir bei gleicher Temperatur eine trockene Wärme viel besser ertragen und auch als angenehmer empfinden.

 

Die Temperatur von ca. 50° Celsius bleibt konstant erhalten, auch über längere Zeit (1 – 2 Stunden); durch die trockene Wärme „schmoren“ die Kunden/Patienten nicht im eigenen „Saft“ sondern man schwitzt nur leicht.

 

Die Kunden/Patienten werden nicht wie eine „Mumie“ in Tücher eingepackt um die Wärme zusammenzuhalten (Vorteil bei Platzangst).

 

Die Sandwärme-Liegen-Therapie kann in einem breiten Spektrum erfolgreich angewendet werden wie z.B.:

 

  • neuralgische Beschwerden
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Vorbereitung zur Massage
  • Schmerzzustände nach Operationen od. Verletzungen
  • zur allgemeinen Entspannung, zum Abschalten, zum Wärmeauftanken usw.
  • Spasmen
  • Stress
  • psycho-vegetative Erkrankungen

 

bei Beinvenenproblemen kann ein Teil des Deckels geschlossen bleiben und so die Beine vor der Wärme schützen.