Kinesiologie


Was ist Kinesiologie

 

In den 50er Jahren entdeckte der amerikanische Chiropraktiker Dr. Georg Goodheart, dass es einen Zusammenhang zwischen dem Meridiansystem (Energiebahnen), Organen und den Muskeln des Menschen besteht. Daraus entstand eine sehr aussagekräftige Methode, um mit dem Körper auf der unbewussten Ebene zu kommunizieren – der Muskeltest. Dr. John Thie entwickelte dieses Verfahren weiter.

 

Unter dem Namen Touch for Health (Gesund durch Berühren) hat diese Methode in den letzten vier Jahrzehnten unzähligen Menschen geholfen, versteckte Blockaden oder krankmachende Stressfaktoren aufzulösen (balancieren). Inzwischen wurde und wird die Kinesiologie immer weiterentwickelt. Heute gibt es eine Vielzahl an Methoden für die verschiedenste Anwendungsgebiete.

 

 

Der Name Kinesiologie stammt aus dem griechischen und   bedeutet:       kinesis = Bewegung und logos = Lehre („ Die Lehre der Bewegung“)

  • Kinesiologie ist eine ganzheitliche und eigenständige Methode.
  • Kinesiologie vereint das Wissen der traditionellen chinesische
  • Gesundheitslehre und die Erkenntnisse der modernen Wissenschaft.
  • Kinesiologie sieht die Einheit des Menschen – Körper, Geist und Seele
  • Kinesiologie ist eine der modernsten Methoden zur Stressreduktion.

 

 

Was bewirkt Kinesiologie:

 

Störungen im Wohlbefinden, haben ihren Ursprung im energetischen Ungleichgewicht. Hält dieser Zustand über eine längere Zeit an, kann es zu ernsthaften körperlichen oder psychischen Erkrankungen kommen.

 

In einer kinesiologischen Balance werden Stress und Blockaden identifiziert und mit Hilfe verschiedener Methoden ausgeglichen. Dadurch werden die körpereigenen Selbstheilungskräfte aktiviert. Der Energiefluss wird ausgeglichen und die innere Harmonie wieder hergestellt.

 

Die Basis der Kinesiologie ist der Muskeltest. Er ermöglicht ein gezieltes Biofeedback des Körpers und die Kommunikation mit dem Unbewussten. Auch zeigt er den Unterschied zwischen blockierter und fließender Energie an.

 

Die Kinesiologie fördert die Gesundheit und kann Therapien und medizinische Behandlungen wertvoll ergänzen.

 

 

Kinesiologische Balancen helfen

  • bei allen Störungen des körperlichen und 
    seelischen Wohlbefindens
  • bei Erschöpfungszuständen und Schlafstörungen
  • bei geringer Motivation
  • bei Gewichtsproblemen
  • bei Muskelverspannungen
  • bei mangelndem Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein
  • bei Leistungssport
  • bei Allergien
  • bei Gedächtnisschwäche und Lernstörungen
  • bei Lese und Rechtschreibschwäche
  • bei Aufmerksamkeits- und Konzentrationsdefizit
  • bei Prüfungsangst
  • und bei vielem mehr